Anwendungsbeispiele

Reibschweißen

Fahrspaß und Sicherheit

Einsatz von Reibschweißteilen im Automobilbau

Das Reibschweißen wird wegen seiner Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit seit vielen Jahren in der Auto­­mobilindustrie eingesetzt. In modernen Kraftfahrzeugen befinden sich in den unterschiedlichsten ­Funktions­elementen reibgeschweißte Bauteile, von denen hier drei ­Beispiele exemplarisch vorgestellt werden sollen:

Beispiel Lkw-Bremskolben
Die Elemente von Lkw-Bremsen unterliegen höchsten sicherheitstechnischen Anforderungen, die vom Reibschweißen erfüllt werden. Bei der Herstellung von Bremskolben werden eine durch ein spezielles ­Rollier- und Prägeverfahren hergestellte Scheibe aus St 37-2 und ein Gewindebolzen aus X12CrMoS17 miteinander verbunden. Durch Einhaltung enger ­Toleranzfelder entsteht hierbei durch das Reibschweißen ein einbaufertiges Funktionselement, welches ohne weitere mechanische Bearbeitung in der Montage verarbeitet wird.

Beispiel Lichtmaschinenanker
Für eine neue Generation wasser­gekühlter Lichtmaschinen wird zur Herstellung des Ankers ebenfalls das Reibschweißverfahren eingesetzt. Bei diesem Anwendungsfall wird der ­gesenkgeschmiedete Klauenpol aus St 37-3 mit einem Rundmaterial­abschnitt aus C6O reibgeschweißt. Durch das Reibschweißen wird neben dem Erzielen einer vollflächigen ­Verbindung bei diesem Anwendungs­fall einerseits die Gestaltung des Gesenk­schmiedeteiles vereinfacht und anderer­seits der Bearbeitungsaufwand erheblich verringert.

Beispiel Gelenkwelle
Gleich zwei Reibschweißver­bindungen werden zur Herstellung einer Gelenkwelle eingesetzt. In getrennten Schweißvorgängen werden die gesenkgeschmiedeten Endstücke aus Ck 35 mit einem Rohrabschnitt aus Ck 35 verschweißt. Durch den Einsatz des Reibschweißens kann ­gegenüber anderen Schweißverfahren die Wandstärke des Rohrabschnittes verkleinert und somit die bewegte Masse verringert werden. Die Qualität der Reibschweißverbindungen wird durch die stichprobenartige Durchführung von Bauteilbiegeversuchen nachgewiesen.

PDF-Datei

Klaus Raiser GmbH & Co. KG

Getreu unserem Motto »Die Fähigkeit zu verbinden« – verbinden wir nicht nur Teile und Technologien, sondern gehen auch Verbindungen mit Menschen und anderen Firmen ein.

Klaus Raiser GmbH & Co. KG
Technologie + Teile

Zeppelinring 6
71735 Eberdingen (Hochdorf)

Telefon +49 7042 / 88105-0
Telefax +49 7042 / 88105-39
Email: info@raiser.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.