Historie

Historie der Klaus Raiser GmbH & Co. KG

1969: Klaus Raiser gründet in Hemmingen einen Schlossereibetrieb und beginnt schon bald danach mit der maschinellen Fertigung von Maschinenbauteilen.

1974: Umzug in ein größeres Gebäude in Eberdingen und Erwerb der ersten Reibschweißmaschine durch Klaus Raiser.

1989: Bau einer zweiten Fertigungshalle am Standort Eberdingen. Die Klaus Raiser GmbH & Co. KG mit eigenem Stand bei der Hannover-Messe.

1990: Erstes Bearbeitungszentrum.

1993: Einstieg in die Schweißrobotertechnologie.

1994: Elmar Raiser, der Sohn des Firmengründers, tritt nach Maschinenbaustudium und Promotion in das Unternehmen ein.

1998: Erwerb eines Bearbeitungsbetriebes bei München.

2001: Auslagerung der Schweißteilfertigung nach Vaihingen-Enz und Ausbau der mechanischen Fertigung.

2007: In Hochdorf wird ein 250 qm großes Verwaltungsgebäude und eine 98 x 40 m große Produktionshalle fertig gestellt und in Betrieb genommen. Auf insgesamt 3.700 qm Fertigungsfläche wird damit dem wachsenden Bedarf an Lager- und Produktionsflächen Rechnung getragen. Für die mittelfristig geplante Zusammenführung der Standorte Eberdingen und Hochdorf stehen in Hochdorf bereits Erweiterungsflächen zur Verfügung.
Damit wurden auch Vorbereitungen getroffen, das Unternehmen an die nächste Generation zu übergeben um das Vertrauen unseren Kunden in die Klaus Raiser GmbH & Co. KG weiter zu festigen.
Aus dem ursprünglichen Handwerksunternehmen entwickelte sich ein Technologieunternehmen mit 50 Mitarbeitern und 6 Auszubildenden. Zu den Kunden zählen heute der Handwerksbetrieb genauso wie der Maschinen- und Anlagenbau sowie zahlreiche Automobilhersteller und -zulieferer.

2010: Die Klaus Raiser GmbH & Co. KG lobt den »raiser Innovationspreis Reibschweisstechnik« aus.
Der mit 2.000 Euro dotierte Preis soll erstmal im Rahmen der Fachtagung »Erfahrungsaustausch Reibschweißen« der SLV München am 1. März 2011 verliehen werden.

2011: »raiser INNOVATIONSPREIS FÜR REIBSCHWEISSEN«
Im Rahmen der Fachtagung »Erfahrungsaustausch Reibschweißen« der schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt München verleiht die Klaus Raiser GmbH & Co. KG, Eberdingen den 1. »raiser INNOVATIONSPREIS FÜR REIBSCHWEISSEN« an dr. ir. Koen Faes, Belgian Welding Institute, ir. Dominique Delbaere, Denys NV und Prof. dr. ir. Patrick De Baets, Laboratory Soete der Universität Ghent für ihre Arbeit »Development of the FRIEX welding process«.

2012: Die Raiser Engineering GmbH & Co. KG wird gegründet
Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden Entwicklungsdienstleistungen und maßgeschneiderte Konstruktionslösungen von der Ideenfindung bis zum fertigen Produkt. Raiser Engineering ist dabei ein weiteres Standbein des Unternehmens.

2014: Einweihung der neuen Fertigungs- und Montagehalle in Hochdorf und damit verbunden die Zusammenlegungen der der beiden Werke in Hochdorf.
Nach Fertigstellung verfügt Raiser mit derzeit 45 Beschäftigten darunter 6 Auszubildende über eine Fertigungs- und Montagefläche von insgesamt über 6.100 m2, davon 2.400 m2 klimatisiert. Einer Lager- und Umschlagsfläche von 1.100 m2 sowie 750 m2 Büro- und Sozialflächen.

Klaus Raiser GmbH & Co. KG

Getreu unserem Motto »Die Fähigkeit zu verbinden« – verbinden wir nicht nur Teile und Technologien, sondern gehen auch Verbindungen mit Menschen und anderen Firmen ein.

Klaus Raiser GmbH & Co. KG
Technologie + Teile

Zeppelinring 6
71735 Eberdingen (Hochdorf)

Telefon +49 7042 / 88105-0
Telefax +49 7042 / 88105-39
Email: info@raiser.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen